Vardenafil

Vardenafil

Vardenafil
  • Diskrete Lieferung
  • Deutsche Ärzte & Medikamente

Vardenafil

Vardenafil

Vardenafil ist die generische Version von Levitra und verhilft Männern zu einer länger anhaltenden und steiferen Erektion. Das Potenzmittel ist in drei Dosierungen erhältlich.

Bei EveAdam können Sie Vardenafil kaufen und in einem praktischen Abonnement regelmäßig erhalten. Jederzeit kündbar, immer Ihrem Lebensstil angepasst.

Ab 8.01 € pro Tablette

VARDENAFIL KAUFEN: DIE ZUVERLÄSSIGE & GÜNSTIGE ALTERNATIVE ZU LEVITRA

Bei EveAdam können Sie Vardenafil kaufen und den Prozess von Beratung bis Lieferung ganz einfach online erledigen. Es handelt sich um eine Filmtablette, die zur Behandlung von Erektionsstörungen angewendet wird. Sie hilft Männern, eine bessere Erektion zu bekommen und ist in drei verschiedenen Dosierungen erhältlich.

Vardenafil ist ein Generikum von Levitra, d. h. es handelt sich um dasselbe Medikament, aber um eine günstigere Alternative.

Was ist Vardenafil?

Bei Vardenafil handelt es sich um ein Potenzmittel, das Erektionsstörungen behandelt. Es ermöglicht Männern, die an Impotenz leiden, eine Erektion zu kriegen und zu halten.

Erektionsstörungen sind ein Problem, von dem viele schon einmal gehört haben – aber was bedeutet das genau? Leidet ein Mann an einer erektilen Dysfunktion, ist dieser nicht in der Lage, eine Erektion zu bekommen. Umgangssprachlich hat man vielleicht schon einmal den Ausdruck „ich kriege keinen hoch” oder „ich bekomme keinen hoch” gehört, dabei wird die Unfähigkeit des Penis, sich zu versteifen, beschrieben. Hierbei verengen sich die Blutgefäße und verhindern, dass der Schwellkörper im Penis sich bei sexueller Erregung mit Blut füllen kann – eine Erektion bleibt also aus.

Das generische Potenzmittel von Stada enthält den gleichnamigen Wirkstoff Vardenafil. Bei dem Arzneistoff handelt es sich um einen PDE5-Hemmer, der die Gefäße im Körper entspannt, um einen besseren Blutfluss zum Penis zu gewährleisten. Die Anwendung von PDE5-Hemmern bei Männern, die an Impotenz leiden – also gar keine oder nicht zufriedenstellende Erektionen bekommen – kann erektionsfördern wirken.

Welche Vardenafil-Dosierung sollte ich einnehmen?

Vardenafil ist in den Dosierungen 5 mg, 10 mg und 20 mg verfügbar.

Welche Vardenafil-Dosierung Sie einnehmen sollten, hängt von der Schwere der Erektionsstörung und anderen Faktoren ab. Meist wird die Anwendung mit 10 mg Vardenafil begonnen. Sollte dies nicht ausreichend wirken (z. B. die Erektion wird nicht fest genug oder hält nur kurz an) und keine Nebenwirkungen auslösen, kann der Arzt die Dosierung auf 20 mg erhöhen.

Einige Männer bemerken vielleicht, dass die mittlere Dosierung von Vardenafil gut wirkt, aber leichte Nebenwirkungen verursacht, die unangenehm sind. In solch einem Fall wird Ihr Arzt Ihnen 5 mg verschreiben.

Vardenafil von Stada gibt Sie ausschließlich in der Darreichungsform einer Filmtablette, die mit etwas Wasser geschluckt werden kann.

Ist das Levitra-Generika anders als das Original?

Bei Vardenafil handelt es sich um das Levitra-Generika – eine günstigere Version des Markenmedikaments. Sie unterscheiden sich nur geringfügig und die größten Unterschiede liegen in ihrem Aussehen.

Vardenafil wird als Generikum von verschiedenen Herstellern produziert wie z. B. Stadapharm oder Hexal. Levitra gibt es wiederum nur von Bayer oder dem Tochterunternehmen Jenapharm.

Die Wirkung beider Potenzpillen sollte gleich sein: Sie enthalten denselben Wirkstoff (Vardenafil) und unterscheiden sich nur wenig in den restlichen Inhaltsstoffen, die nicht zur Wirkung des Arzneimittels beitragen. Generische Versionen sind generell kostengünstiger als Markenmedikamente und die Verpackung und Tabletten sehen anders aus als das Original.

Die Wahl zwischen Vardenafil und Levitra liegt beim Anwender. Manche Männer mögen Markenmedikamente, da Sie diese wiedererkennen und als zuverlässig empfinden. Wer nach einer günstigen Alternative sucht, ist bei einem Generikum wie Vardenafil gut aufgehoben.

WAS SIE ÜBER VARDENAFIL WISSEN SOLLTEN

Erektionsstörungen: Was ist das?

Wenn ein Mann bei sexueller Erregung keine Erektion bekommen kann, wird das als Erektionsstörung bezeichnet, manchmal auch Impotenz oder erektile Dysfunktion genannt. Dieses Problem tritt bei viele nur selten auf, aber einige Männer haben hiermit öfter zu kämpfen. Bei Betroffenen versteift der Penis sich etwa gar nicht, nur leicht oder zeitlich nicht lange genug für den Geschlechtsverkehr.

Bei einer Erektion laufen bestimmte körperliche Prozesse ab, die dazu führen, dass der Schwellkörper im Penis (Corpus cavernosum) sich mit Blut füllt und fest wird. Wenn eine sexuelle Stimulierung erfolgt, erhöht sich der chemische Botenstoff Guanosinmonophosphat (cGMP), der die Versteifung des Schwellkörpers ermöglicht. Das körpereigene Enzym PDE5 tritt bei Erektionsproblemen vermehrt auf und interagiert mit diesem Botenstoff, was schlussendlich zu einer Impotenz führt.

Die Ursachen für eine Erektionsstörung können von Mann zu Mann verschieden sein, meist wird jedoch zwischen den zwei folgenden Gründen unterschieden:

  • Psychische Ursachen – z. B. Leistungsdruck, Stress sowie Streit mit dem oder der Partner/-in
  • Körperliche Ursachen – z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Gefäßverkalkung, Diabetes mellitus, oder eine Schilddrüsenerkrankung

Wie wirkt Vardenafil im Körper?

Kann ich Vardenafil rezeptfrei kaufen?

Wie kann ich Vardenafil online kaufen?

Vardenafil-Einnahme

Es dauert etwa 60 Minuten, bis die Wirkung von Vardenafil nach der Einnahme einsetzt. Behalten Sie dies im Auge, wenn Sie planen, sexuell aktiv zu werden. Die Einnahme ist einfach: Schlucken Sie die Filmtablette mit ein wenig Wasser. Vardenafil bleibt im Körper für 4 bis 5 Stunden aktiv.

Vardenafil mit Alkohol & Essen

Kann ich Vardenafil 20 mg einnehmen?

Wie gut wirkt Vardenafil?

Wie effektiv ist Tadalafil?

Welche Nebenwirkungen kommen bei Vardenafil am meisten vor?

Nebenwirkungen, die bei der Einnahme von Vardenafil am meisten vorkommen, sind Kopfschmerzen, Schwindel, Rötungen im Gesicht, Nasenverstopfung, Oberbauch- und Darmbeschwerden. Sie treten zwar häufiger auf, verschwinden aber meist schon nach einigen Stunden ohne Behandlung.

Vardenafil kann wie jedes Arzneimittel Nebenwirkungen auslösen, daher ist es wichtig, dass Sie diese kennen, um bei Bedarf ärztliche Hilfe aufzusuchen.

Wie soll ich bei Nebenwirkungen handeln?

Bei welchen Vardenafil-Nebenwirkungen muss ich zum Arzt?

Gibt es etwas Günstigeres als Vardenafil?

Bei Vardenafil handelt es sich bereits um das kostengünstige Generikum von Levitra, dem Markenmedikament von Bayer.

Vardenafil wird als Levitras generische Version von verschiedenen Pharmaunternehmen hergestellt und angeboten. Die Preise dieser können verschieden sein, doch generell kosten Sie weniger als das Markenprodukt. Die Effektivität und Wirkungsweise von Vardenafil sollten gleich zu dem Original sein.

EveAdam bietet primär Vardenafil von Stadapharm an, welches eine preiswerte Version des Generikums ist.

Was machen, wenn Vardenafil nicht wirkt?

Vardenafil vs. Sildenafil

VARDENAFIL SICHERHEITSHINWEIS

Lesen Sie immer die Packungsbeilage vor der Anwendung eines Arzneimittels. Sie können die alle wichtigen Informationen zu Vardenafil im unteren Link finden.

Vardenafil-Nebenwirkungen

Bei der Anwendung von Arzneimitteln besteht stets das Risiko für Nebenwirkungen, so auch bei Vardenafil. Die folgenden Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Vardenafil vorkommen:

Sehr häufig (mehr als 1 von 10 Männern)

  • Kopfschmerzen

Häufig (weniger 1 von 10 Männern)

  • Schwindel
  • Rötung im Gesicht (Flush)
  • Nasenverstopfung
  • Magen-Darm-Beschwerden

Gelegentlich (weniger als 1 von 100 Männern)

  • Allergiebedingte Ödeme und Angioödeme (schmerzlose, manchmal juckende Schwellung)
  • Gestörter Schlaf
  • Benommenheit, Kribbeln, Taubheitsgefühl oder Überempfindlichkeit gegen Reize von Außen
  • Sehstörungen einschließlich farbliche Veränderung, Augenbeschwerden wie Schmerzen, Lichtscheu und rote oder tränende Augen
  • Ohrensausen und Drehschwindel
  • Herzklopfen und Herzrasen
  • Atembeschwerden wie Atemnot oder Kurzatmigkeit, und eine Entzündung der Nasennebenhöhlen
  • Reflux, Magenschleimhautentzündung, Bauch- und Magenschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Übelkeit und ein trockener Mund
  • Erhöhte Leberwerte
  • Gerötete Haut und Hautausschlag
  • Krämpfe, Rücken- und Muskelschmerzen, erhöhte CK-Blutwerte und verspannte Muskeln
  • Vermehrte Erektionen
  • Allgemeines Unwohlgefühl

Selten (weniger als 1 von 1000)

  • Bindehautentzündung
  • Allergische Reaktion
  • Angstgefühl
  • Ohnmacht, zerebraler Anfall (oft mit Muskelzuckungen), Gedächtnisverlust und transitorische ischämische Attacke (vorübergehende Symptome eines Schlaganfalls)
  • Steigender Augeninnendruck und vermehrte Tränenbildung
  • Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen und Angina pectoris
  • Niedriger oder hoher Blutdruck
  • Nasenbluten
  • Erhöhte Gamma-GT-Werte
  • Lichtempfindlichkeit
  • Mehr als vier Stunden anhaltende Erektion
  • Schmerzen in der Brust

Lesen Sie die Packungsbeilage für eine vollständige Liste der Nebenwirkungen und informieren Sie Ihren Arzt über Nebenwirkungen, die bei Ihnen auftreten.

Vardenafil-Wechselwirkungen

Quellen